Wann sollten Sie auf WordPress setzen?

Wird Ihre Website einen Umfang von +/- 30 Unterseiten haben und liegt der Schwerpunkte auf Inhalte (Text, Bild, Video) und Basisfunktionen wie Newsletter, Blog, Downloadbereich? Für die Realisierung solcher Websites empfehlen wir meist WordPress als Content Management System. Sie benötigen zudem nur eine Sprache? Oder höchstens zwei weitere? Die Administration der Website liegt in den Händen weniger Personen? Dann sollte WordPress Ihren Ansprüchen in der Regel bereits genügen.
 

Auch der Wunsch, über die Website zukünftig Produkte oder Leistungen online zu verkaufen, kann mit WordPress bedient werden. In Kombination mit dem Shop-System WooCommerce lassen sich Shops realisieren, die bereits über alle wesentlichen Merkmale und Funktionen moderner Shop-Systeme verfügen – Anbindung der Warenwirtschaft und Bezahlsysteme inklusive.

WordPress-Entwicklung mit XCDR

WordPress ist eine unserer Kernkompetenzen. In diesem Umfeld übernehmen und optimieren wir auf Wunsch die Betreuung Ihrer bestehende Seite. Lieber noch setzen wir eine Seite aber von A–Z neu um, denn dann können wir unseren Anspruch an Online Marketing, Inhalte, User Experience und Webentwicklung ungebremst einfließen lassen und das Beste für Ihre Website herausholen.
 

Ein wichtiges WordPress-Thema ist der korrekte Einbau und die Entwicklung oder Weiterentwicklung von Themes, einzelnen Templates und Plugins. Wir suchen stets nach passenden Lösungen und Erweiterungen, mit denen wir Ihre Anforderungen wunschgemäß umsetzen können. Falls es tatsächlich einmal keine verfügbare Lösung für eine Anforderung gibt, programmieren wir diese eben selbst.

Auch auf die Wartung von WordPress-Seiten haben wir uns spezialisiert und verbessern Ihre Seite durch kontinuierliches Einspielen von Updates sowie die Kontrolle hinsichtlich potenzieller Sicherheitslücken.

WordPress ist eine gute und günstige Lösung

WordPress ist Open Source und darum vergleichsweise günstig im Betrieb. Die Software selbst verursacht keinerlei Kosten, aber auch die Entwicklung und der Betrieb der Seite sind aufgrund der hohen Verfügbarkeit von WP-Entwicklern für einen fairen Preis zu haben. Ein kleiner Wermutstropfen sind die aufgrund der Beliebtheit und Verbreitung des Systems unbedingt zu empfehlenden Sicherheitsupdates. Diese sollten unbedingt regelmäßig eingespielt werden. Der Aufwand hierfür ist überschaubar, sollte aber bei der Planung nicht vergessen werden!
 

Wann Sie WordPress besser nicht einsetzen sollten

WordPress bietet Ihnen max. fünf unterschiedliche Benutzerrollen. Benötigen Sie mehr und sollen diese z.B. auf sehr eingegrenzte Bereiche Zugriff erhalten, wird die Umsetzung von WordPress an Grenzen stoßen. Ist dies eine zentrale Bedingung in Ihrem Konstrukt, sollten Sie eventuell über flexiblere Lösungen wie bspw. TYPO3 nachdenken.

Bestehen sehr hohe Anforderungen an Sprachvarianten und Lokalisierung, spricht dies ebenfalls gegen WordPress. Auch bei der Anbindung an Fremdsysteme und bei hochperformanten Systemen stößt WordPress früher an Grenzen, als größere (und teurere) Systeme.

Aufgrund der hohen Verbreitung und Beliebtheit, versuchen sich gerne Nachwuchs-Hacker an schlecht geschützten WordPress-Websites. Sofern Sie ausreichende Schutzvorkehrungen treffen, ist dies ein kontrollierbares Risiko. Sofern Sie jedoch bspw. hochsensible Daten von Ihren Nutzern entgegennehmen, sollten Sie ggfls. über andere, weniger im Fokus des Interesses stehende Lösungen nachdenken.

Die Vorteile von WordPress  

  • Schnell zu installieren
  • Schnell zu erlernen
  • Über 55.000 freie Plugins verfügbar
  • Viele freie Themes
  • Sehr leicht für SEO optimierbar
  • Niedrige Gesamtkosten
  • Anpassungen mit vergleichsweise wenig Aufwand möglich
 

Die Nachteile von WordPress  

  • Einspielung monatlicher Sicherheitsupdates erzeugt Aufwände.
  • Eher nicht bei Mehrsprachigkeit über drei Sprachen geeignet
  • Performance nicht so gut, wie bei anderen Systemen
  • Keine Baumstruktur wie z.B. bei Typo3, daher z.T. schlechte Übersicht im Backend
  • Die Stabilität leidet bei einer hohen Anzahl von installierten Plugins 

 

Sie möchten gerne mehr erfahren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! 

ACE_sw

Arne Cornelius

Geschäftsführender Gesellschafter

Standort Darmstadt

Donnersbergring 16
64285 Darmstadt

+49 6151 59060 11

arne.cornelius@xcdr-digital.de